Hormone und Ernährung

In vielfältiger Weise regulieren Hormone die Abläufe in unserem Körper. Sie bestimmen z.B.  über unser Aussehen und üben einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden aus. Jeder Mensch kennt das Auf und Ab der Hormone. Im weiblichen Körper kommt es zu besonders spürbaren Veränderungen. In der Jugendzeit, der Pubertät, sind die Sexualhormone verantwortlich für eine Vielzahl von Umstellungen; die ersten Blutungen treten auf. Das Lebensalter zwischen 15 bis 45 Lebensjahren wird als das reproduktive Alter bezeichnet. Während dieser Zeitspanne sorgen Hormone dafür, dass die weiblichen monatlichen Zyklen regelmäßig verlaufen, um so optimale Voraussetzungen für das Entstehen einer Schwangerschaft zu gewährleisten. Häufig sind die Wechseljahre, in der die Sexualhormone in den Hintergrund treten, mit besonders wechselnden Empfindungen verknüpft.

Ein weiterer, wichtiger Bereich ist die Ernährungsberatung. Auch die hormonelle Situation wird durch Essverhalten und Ernährungsweise stark beeinflusst, und ein Zuviel oder Zuwenig, aber auch eine Unausgewogenheit kann den Hormonhaushalt erheblich verändern.  

Hormone und Ernährung gehören zusammen. Wir haben eine spezielle Ausbildung in diesem Bereich und beraten Sie gerne.